1477 Reichhalter, Lana / Südtirol

Das neue historische Gasthaus 1477 Reichhalter im Zentrum von Lana ist ein Ort, der die Vorteile von früher wunderbar mit denen von heute zusammenführt. Oder anders: Wer es traditionell mag, aber modern denkt, der ist hier richtig.

Kurz etwas zum Verständnis, denn hier geht es um mehr als nur ein Hotel. Es geht um etwas Grundsätzliches, das ins Bewusstsein der Menschen zurückkehren muss. Denn wir alle beschäftigen uns in gewisser Weise mit der Zukunft unseres eigenen Dorfes, oder unserer eigenen Stadt:

Das Gasthaus 1477 Reichhalter ist ein lobendes Beispiel, die Wichtigkeit des Ortszentrums anzuerkennen. Denn es befindet sich genau an einem solchen Ort, der einst das Zentrum des Südtiroler Örtchens Lana war. In einem historischen Anwesen, dessen Grundmauern bis ins Jahr 1477 zurückreichen und das früher einmal jenen Zweck erfüllte, den sich die Menschen an solch einem Platz wünschen: Ein Ort des Zusammenkommens.

Mit der Macht des Supermarkts, der nicht nur die kleinen Läden zerstörte, sondern auch die Menschen aus dem Zentrum zog, war es auch in Lanas zentraler Metzgergasse ruhig geworden in den vergangenen Jahren. Das Haus stand lange Jahre komplett leer und verwaiste.

Bis es Klaus Dissertori, der im Ort das Hotel Schwarzschmied führt, vor ein paar Jahren erwarb und entschied, das Bauwerk wieder zu beleben. Seine Idee: Den ursprünglichen Gedanken des guten alten „Gasthauses“ als Treffpunkt der Gesellschaft wieder auf zu nehmen. Und natürlich etwas moderner umzusetzen. Er ließ zwei wunderschöne traditionelle Gaststuben im Parterre inklusive Espresso Bar sowohl für Einheimische als auch auswärtige Gäste errichten. Und dazu acht stilvoll reduziert eingerichtete Gästezimmer für Besucher.